VPPS-SS14-W10-2-GISdur

1)   Waldfläche identifizieren

Anhand von Hilfsmitteln wie Karten und/oder Satellitenbildern wird eine Fläche identifiziert die möglichst nur Wald enthält

 

 2)   Baumhöhenmodell errechnen

Die Baumhöhen errechnen durch Subtraktion der Ground-Returns von den First-Returns.

 

3)   Einzelne Bäume identifizieren

Das Baumhöhenmodell wird invertiert. Dieses invertierte Modell dient dann zur Errechnung der „Senken“, welche im Umkehrschluss die Baumspitzen darstellen. Zunächst wird die imaginäre Fließrichtung und dann die imaginäre Wasserakkumulation bestimmt, wodurch letztendlich die Baumspitzen identifiziert werden können.

 

4)   Höhenvarianz der Bäume

Die Zellengröße des Rasters wird vergrößert. Der neue Wert dieser Zellen ist die Varianz der einzelnen Baumhöhen innerhalb der Zelle.

 

5)   Klassifikation in Multi- und Singlestory

Bestimmung eines sinnvollen Schwellenwertes (evtl. durch Fachwissen oder Feldarbeit). Falls die Varianz über dem Schwellenwert liegt handelt es sich um Multistory, falls sie darunter liegt entsprechend um Singlestory.

Leave a Reply